Juli

Noch mal pflanzen und säen !!! Anfang Juli können letzte Rosenkohlsämlinge gepflanzt werden, später bleiben die Röschen zu klein. Als Nährstoffzehrer benötigen die Pflanzen reichlich Nährstoffe. Die sollten

bis Anfang September in Form von Kompost, organischen Dünger oder Brennesselauszug zugeführt werden, danach nicht mehr düngen. Auch letzte Bohnen können gesät werden (bis zum 15. Juli). Für die Herbsternte sind noch Schnittsalat-, Feldsalat-, Spinat-, Herbst- und Winterrettich-, Möhren- und Fenchelaussaaten angebracht. Es ist Pflanzzeit für Lilien, Kaiserkronen, Herbstzeitlose und Alpenveilchen.

Alles was wächst, braucht Nahrung. Düngen mit Kompost oder Jauchen ist wichtig. Bei Tomaten auf Braunfäule achten und befallene Blätter sofort in der Biotonne entsorgen. Heckenbesitzer sollten daran denken, dass im Schutz des dichten Geästes gefiederte Helfer im Garten nisten. Deshalb sollte auf den Heckenschnitt bis Ende August verzichtet werden. Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz geleistet, denn unsere Vögel finden immer weniger Brutplätze und sind durch Katzen, Elster und Marder gefährdet. Eine dichte Hecke bietet Schutz. Für das Trocknen von Kräutern ist jetzt Erntezeit. wenn diese gerade mit dem Blühen beginnen. Bei den Erdbeeren ist das sofortige Abranken, erforderlich, das Abmähen des Krautes wird nur von einigen Sorten vertragen. Jungpflanzen nimmt man am besten nur von einjährigen Pflanzen